Vorhersage für 24/07
Prognoza za 24/07
17 / 26



Touristischer Freizeitweg "Steintreppenweg"

Das Gebiet der Gemeinde Vinodol - eine bewaldete Gegend mit vier Hauptorten – Bribir, Drivenik, Grižane-Belgrad und Tribalj - ist von einem kreisförmigen Weg umgeben, der auch "Steintreppenweg" genannt wird.
Es handelt sich um einen runden Weg, der im Zentrum von Grižane startet und auch endet. Der Weg ist ca. 4,5 Kilometer lang. Auf ihm befinden sich, außer fast 1300 in Stein gemeißelten Stufen, eine Reihe von kulturhistorischen Denkmälern sowie eine größere Anzahl von Aufstiegen, was vor allem Bergsteiger erfreut. Deshalb eignet sich der Weg nicht nur für Touristen. sondern auch für Freizeitsportler. Außerdem erfährt jeder Besucher, der über diesen Weg schreitet, interessante Informationen zur Geschichte aus einer nicht allzu entfernten Vergangenheit, als der Weg die Hauptverbindung zwischen bewaldeten den Gebieten und den genannten Orten darstellte. Auf diesem Weg trugen die Bewohner der Dörfer des Gebietes Vinodol Trauben, Feigen und Sauerkirschen, im II. Weltkrieg auch Salz, nach Gorski Kotar und tauschten dies dort gegen Getreide, Kartoffeln und Bohnen ein. Auf dem Weg befinden sich auch in Stein gemeißelte Sitzbänke, auf denen sich die Leute früher auf ihren Reisen ausruhten, auf die sie für Zwecke des Warenaustausches jeden Tag aufbrachen.
Der Weg führt auch in das Dorf Gobići, den Geburtsort des berühmten kroatischen Miniaturenmalers Julije Klović (1498-1578), der in der Welt auch als Michelangelo der Miniaturen bekannt ist. Nach der Besichtigung des Gebiets, aus der Klović stammt, führt der Weg mit einem Anstieg zu einem Einschnitt des Bergs Klamaruša, wo sich zwei attraktive Höhlen befinden. Der Weg endet direkt auf dem Berggipfel auf ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel. Hier knüpft er an den Wanderweg Litica an und führt dann auf der anderen Seite wieder Richtung Grižane, wo dieser Freizeit- und Infoausflug auch begonnen hat.

Achten Sie auf die Broschüre «Wanderwege und Promenaden»

Augen von Vinodol: Panoramablick von sechs Aussichtspunkten +

Sechs Aussichtspunkte, die sich im Gebiet der Gemeinde Vinodol und der Stadt Novi Vinodolski befinden  -   sind eine attraktive Gelegenheit für Freizeit, aber auch fürs Kennenlernen der ganzen Region und deren natürlicher, kultureller und anderer Sehenswürdigkeiten. Von insgesamt sechs Standorten befinden sich drei Aussichtspunkte – Mahavica, Pridva und Slipica im Gebiet der Gemeinde Vinodol, und drei – Gradina, Sviba und Kuk, im Gebiet der Gemeinde Novi Vinodolski. Sie befinden sich alle inmitten von besonders wertvollen Landschaften und in der Nähe von Verkehrsstraßen, so dass sie mit dem Reisebus oder Mini-Bus problemlos zugänglich sind.
Die Aussichtspunkte, die auf der Gesamtentfernung von 65 Kilometer verteilt sind, verbinden die Grenzgebiete der Gemeinde Vinodol mit der Stadt Novi Vinodolski, ziehen zahlreiche Motorradfahrer, Fahrradfahrer, Wanderer, Fotografen und alle anderen an, die ihre Zeit in einer schönen Landschaft genießen wollen.

Achten Sie auf die Broschüre «Wanderwege und Promenaden»


Spazier- und Fahrradwege in Novi Vinodolski

Im Gebiet von Novi Vinodolski gibt es über 300 km Fahrradwege, die sich vom Meer bis ins Waldgebiet erstrecken.
Es gibt insgesamt sechs Wege. Jeder davon ist mit einer eigenen Farbe gekennzeichnet. Sie unterscheiden sich im Schwierigkeitsgrad, in der Länge und Steilheit. Für jeden etwas! Der einfachste ist der Freizeitweg bzw. der Blaue Weg, der 38 Kilometer lang ist und dessen höchster Punkt sich auf 250 m über dem Meeresspiegel befindet. Der Grüne Weg bzw. der so genannte Sportweg, ist auch der schwierigste Weg, mit einem Anstieg bis auf 912 Meter über dem Meeresspiegel. Er ist 74 Kilometer lang. Der Braune Weg ist kreisförmig und 50 Kilometer lang. Er beginnt und endet im Ort Novi Vinodolski. Der Karmin-Weg oder Lilienweg ist 44 Kilometer lang und hat vom Gipfel Velika Kapela einen beeindruckenden Panoramablick aufs Meer, auf die Küste, die Inseln Krk, Cres und Lošinj, auf Istrien sowie auf das Velebit-Gebirge.  Direkt entlang des Wegs befindet sich ein Habitat geschützter Krainer Lilien. Der lilafarbene Weg oder Veilchen-Weg ist 56 Kilometer lang, der Gelbe Weg beziehungsweise der Weg mit Aussicht ist 48 Kilometer lang.
Alle Fahrradwege verlaufen durch die wunderschöne und unberührte Natur von Vinodol und durch das bewaldete Hinterland. Alle Fahrradfahrer werden ohne Rücksicht auf den Weg, den Sie wählen, die Fahrt durch diese wunderschöne Landschaft genießen.
In dieser Region befindet sich eine große Anzahl von Spazierwegen, die Ferienorte verbinden – wie beispielsweise der "Weg der Wellen", der Novi Vinodolski und Jadranovo verbindet – aber auch schwierigere auf etwas höheren Anhöhen, die Wanderer, die sich angestrengt haben, mit einem außerordentlichen Geschenk belohnen: einem wunderschönen Blick. 

Achten Sie auf die Broschüre:

«Wanderwege und Promenaden»

«Across the Kvarner by bike»

 


Liebesstraße

Auch wenn sie schon mit ihrem Namen die Aufmerksamkeit auf sich lenkt, zieht der Weg nicht nur aufgrund der Spaziermöglichkeiten, sondern auch aufgrund seiner Schönheit an.  Dieser lehrreiche Weg, der die Stadt Crikvenica mit dem unmittelbaren Küstenhinterland - dem grünen Vinodol verbindet, hat zahlreiche kulturelle und historische Denkmäler. 
Die Bezeichnung Liebesweg ist höchstwahrscheinlich in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wegen immer häufigeren Besuchern von Liebespaaren in dieses romantische Ambiente entstanden.

Es wird angenommen, dass der Weg das Werk von Ing. Ante Premužić ist. Er vereint einige Elemente - Wandern unter dem Schatten von Kiefern und vorbei an aromatischen mediterranen Pflanzen, Kennenlernen der spätromanischen Stadt Badanj, Panoramablick auf das Vinodol-Tal, auf den Kvarner und den Velebit-Kanal. Für Verliebte, ehemalige oder zukünftige Verliebte ist der symbolische Name des Wegs ebenfalls ein Grund, ihn zu erkunden. 

Achten Sie auf die Broschüre «Wanderwege und Promenaden»